Die Florida Keys

Den heutigen Tag verbrachten wir in den Florida Keys. Diese beginnen am südlichsten Part von Florida und erstrecken sich über 200km in den Golf von Mexiko. Wir haben in Key Largo übernachtet und starteten von dort aus unsere Tour.

Florida Keys

Pax gibt auch Küsschen

Pax gibt auch Küsschen

Die einzelnen Inseln der Keys sind durch eine Strasse mitaneinder verbunden. Den ersten grösseren Stop legten wir bei Grassy Key ein, etwa mittig in der Karte. Dort ist das Dolphin Research Center, vielen wahrscheinlich unbekannt. Die TV-Serie “Flipper” wurde mit einem Delphin namens Mitzi dort gedreht. Heute sind über 20 Delphine dort zuhause unter anderem auch Flippers Kinder und Grosskinder. Eva konnte heute mit “Pax”, einem männlichen Enkel von Flipper” schwimmen und Tricks üben, wie man auf den Bildern sieht. Die Tiere werden in grossen “Gehegen” direkt im Meer gehalten und können machen was sie wollen. Tiere die nicht üben wollen, müssen nicht.

Southernmost Point in the continental US
southernst point

Wir sind nach diesem Erlebnis die Keys bis nach Key West gefahren. Der Weg führt über eine 7 Meilen lange Brücke, sehr imposant. In Key West besuchten wir den “Southernmost Point in the continental United States”. Er wird oft auch als der südlichste Punkt der USA bezeichnet, da jedoch Hawaii noch einiges weiter südlich liegt und zur USA gehört, ist diese Aussage nicht ganz richtig. Witzig ist, dass jedes sich jeder mit dem Titel schmücken möchte, so sind dort “das südlichste Haus…”, “das südlichste Hotel..”, “die südlichste Bar…” und sogar “das südlichste südlichste Haus…” zu finden ;-) .

[smooth=id:20;]

2 Responses to Die Florida Keys

  1. Mario

    Hey Er zwe Reisevögel!

    Es esch emmer weder schön so vell vo Euch zläse und au die super Fotos sind natürlich au de hammer zum aluege.
    Ja be eus da esch es wie emmer halt, schaffe schaffe schaffe, mer machhed wenn s Wätter stimmt am Mentig fertig met em Trubeläse! Die letschte paar Täg sind rächt strub gsi, de Keller isch jetzt denn am platze, vo dem velle Saf!

    Also gnüssed Euchi Reis na wiiter und danke scho mol für Euri tolle Reiseberichte.
    Grüessli Mario + Corinne

  2. Franziska

    Hallo Eva, wie wär es mit einem Delfin anstelle von Fijosta. Das Ausmisten entfällt und reitbar wäre er auch. Das Geld für den Hufschmied könntest du für die nächste Reise sparen. Wir könnten den Sandbaddok zum Pool umbauen und das Wasser im Winter heizen. Palmen wachsen ja bereits in unserem Garten, ein bischen Sand rund um den Pool streuen und fertig wäre Florida in Switzerland . Hurrikan gäbe es auch keine und ich fühlte mich jeden Tag in den Ferien. Träumen darf man ja….
    Lieben Gruss auch an Hans und danke für all die tollen Fotos und die Reiseberichte.
    Mam

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>